Chinesische Medizin (TCM)

Noch vor einigen Jahren wurde die chinesische Medizin von den Ärzten in unserem Land mit einem müden lächeln beobachtet. Doch diese Ärzte wurden häufig auch eines besseren belehrt und haben verschiedene Behandlungsmethoden wie z.B. Akupunktur und Co. in den deutschen Arztpraxen übernommen. Denn die chinesische Medizin ist bereits einige Jahrhunderte Alt und wurde von Generation zu Generation verbessert. Sie wird für Rückenschmerzen, Migräne und verschiedene Krankheiten eingesetzt um das Wohlbefinden des Menschen zu steigern.

Viele verschiedene Behandlungsmöglichkeiten

Die traditionelle chinesische Medizin wird in Deutschland häufig nur mit Akupunktur in Verbindung gebracht. Doch es gibt weitere Behandlungsmethoden wie z.B. Tuina, Qigong oder Diätik die bei der chinesischen Medizin (TCM) eingesetzt werden. Es wird häufig mit verschiedenen Kräutern und anderen Mitteln gearbeitet, damit sich der Körper richtig entspannen kann. Zusätzlich wird natürlich die bekannte Akupunktur Behandlung eingesetzt um einen positiven Effekt erzielen zu können. Nach den kleinen Stichen durch die Akupunkturnadeln werdet Ihr sehr schnell den positiven Effekt der Akupunktur im Körper spüren.

Akupunktur hilft beim entspannen

Man fühlt sich entspannt und die Muskeln lockern sich nach einer Zeit. Dadurch könnten schon die ersten Schmerzen verschwinden. Nach mehreren Akupunkturbehandlungen fühlt ihr euch wie neugeboren und habt nur noch leichtere Schmerzen. Natürlich kann auch die Akupunktur keine Garantie geben um Schmerzfrei zu leben. Dennoch sollte man es probieren, ob es eine Alternative bzw. Zusatztherapie zur normalen Schulmedizin ist.

Fazit

Fragen Sie einfach mal Ihren Arzt, ob eine Akupunktur sinnvoll wäre. Viele Hausärzte in Deutschland können mittlerweile die Akupunktur wie in China durchführen. In China gibt es immer wieder Berichte, dass sogar Operationen mit Hilfe der chinesischen Medizin durchgeführt werden. Das kann ich euch nicht ganz genau bestätigen ob das mit der Akupunktur möglich ist.