Welche Betten gibt es?

Es gibt mittlerweile eine Vielzahl von Betten und Schlafkombinationen mit unterschiedlichen Vorteilen und Prioritäten. Die Wahl eines Bettes hängt daher vom eigenen Komfort, Preisniveau und der Funktionalität ab. Des Weiteren sollten Betten den Körper optimal tragen, um einen gesunden Schlaf zu fördern und keine Schäden im Bewegungsapparat anrichten.

Bett

Ein Bett aus Holz © Ronen – Fotolia.com*

Polsterbetten

Polsterbetten sind eine beliebte Variante für Ehebetten und bestehen aus einem kompletten Bett ohne Gestell, abnehmbarer Matratze oder Lattenrost. Das Polsterbett besteht in den meisten Fällen aus einer Vielzahl von verschiedenen Stoff- und Naturmaterialschichten sowie einer Schicht aus Sprungfedern.

Wasserbetten

Wasserbetten sind außergewöhnliche Luxusbetten mit besonderem Liegekomfort. Die Matratze ist mit geheiztem Wasser gefüllt und ermöglicht ein Gefühl des Schwebens auf dem Bett. Wasserbetten sind aufgrund des Wassers sehr schwer und kostspielig, da sie ständig warm gehalten werden muss.

Funktionale Betten

Betten, die zu einem Sofa umfunktioniert werden können, sind gerade in Jugendzimmern beliebt. Sie enthalten oft Sprungfedern mit einer stabilen Liege- bzw. Sitzfläche. Auch Klappbetten mit einem Bettkasten sind bei Jugendlichen beliebt, weil sie Stauraum bieten. Funktionale Betten sind oft nicht so gut gepolstert wie einzelne Matratzen und haben deshalb weniger Komfort.

Matratzen mit Bettgestell

Die meisten Betten bestehen aus einem Gestell, einer Matratze und einem Lattenrost. Diese Kombination wird üblicherweise als Bett gezeichnet und bietet jede Menge Spielraum zur Anpassung einer optimalen Liegeposition. Die Matratze sowie das Rost können meist individuell zusammen gestellt werden und somit an die körperlichen Bedürfnisse angepasst werden.